„Die kleine Landtierarztpraxis“, von Dr. Eva Rash im Mai 2016 gegründet, ist eine Tierarztpraxis in Warendorf auf gehobenem Niveau und mit erstklassiger medizinischer Ausstattung. Das Kerngeschäft der Unternehmung ist die Behandlung und operative Versorgung von Klein-und Heimtieren aller Art. Hierzu zählen Hunde, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen, Kleinnager, Vögel, Reptilien und Amphibien.

Die Kleintierpraxis soll alle Marktsegmente der modernen Kleintiermedizin abdecken. Hierzu gehören die Diagnostik und Therapie von Erkrankungen im Bereich der Inneren Medizin, der Gynäkologie, die Durchführung von chirurgischen Eingriffen im Bereich der Weichteilchirurgie (z.B.: Kastrationen, Tumoroperationen, Kaiserschnitte, Bauchhöhlenoperationen etc.), die Möglichkeit der Versorgung des Patienten durch die minimalinvasive Laserchirurgie, die Anästhesie (Operationen werden durch eine gut steuerbare Inhalationsnarkose durchgeführt), die zahnmedizinische Versorgung, Radiologie (mit einem digitalen Röntgengerät), Ultraschalluntersuchungen, Echokardiografie (Herzultraschall), hauseigene Laboruntersuchungen und komplementäre Medizin (z.B. die Homöopathie). Die Chiropraktik als manuelle Therapieform rundet das Angebot der Tierarztpraxis ab.

[Not a valid template]

Die Vorteile einer modernen Praxisausstattung mit digitalem Röntgengerät, hauseigenem Labor, einem High-End Ultraschallgerät erhöhen die Flexibilität einer Kleintierpraxis enorm. Bei Blutanalysen gibt es keine Abhängigkeiten von den Laboratorien mehr. Eine schnelle Diagnose ist insbesondere in den Notdiensten möglich. Es kann unter Umständen lebensrettende Zeit gewonnen und eine schnellere Genesung des Patienten gewährleistet werden.

Vorbild für „Die kleine Landtierarztpraxis“ sind gut ausgestatte Humanpraxen. Die Räume sind großzügig, hell und freundlich gestaltet, mit der Möglichkeit für gestresste Tiere sich soweit wie möglich zu entspannen. Beim Betreten der Praxis gelangt man, von einem großzügig gehaltenen Eingangsbereich mit Empfangstresen, linkerhand zum Wartezimmer. Das Wartezimmer ist nur durch Glastüren abgegrenzt, sodass sich dort ebenfalls die großzügige Raumaufteilung fortsetzt und kein Gefühl der Enge entsteht sobald mehrere Patienten anwesend sind. Im Wartezimmer gibt es die Möglichkeit für Hunde- und Katzenbesitzer sich getrennt zu setzen. Es gibt zwei Behandlungsräume. Neben einem Röntgenraum, einem Raum für den Ultraschall, die Lasertherapie, Labor, Operations-Vorbereitung, einem Operationsraum und einer Station, wird es noch einen Abschiedsraum geben, der an dem separaten Ein-/Ausgang zur Praxis liegt. Durch diesen Raum wird es möglich sein, den Abschied von dem geliebten Haustier in den Praxisräumen besonders pietätvoll zu gestalten. Und dem Besitzer wird zusätzlich die Möglichkeit gegeben die Praxis durch den hinteren Ausgang in Würde zu verlassen.

Durch „Die kleine Landtierarztpraxis“ sollen Patientenbesitzer angesprochen werden, die die gute Arbeit und die Kompetenz des Tierarztes schätzen, und die Wert legen auf eine schnelle und fundierte Diagnostik auf hohem medizinischem Niveau, orientiert an den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Die Patientenbesitzer und ihre Tiere sollen sich wohl fühlen in den offenen und modernen Räumen, die bereits die Philosophie der Praxis vermitteln. Die Handschrift der kleinen Landtierarztpraxis lässt sich in allen Bereichen erkennen und ist durch Tierliebe, Sympathie und Kompetenz getragen. Auch in dem Titel der Praxis soll sich diese Philosophie wiederspiegeln. Der Name „Die kleine Landtierarztpraxis“ ist einzigartig in Deutschland. Durch die „Verniedlichung“ soll ein Wohlgefühl erzeugt werden, dass die Hemmschwelle vor der medizinischen Kompetenz und den eventuell damit verbunden Kosten nehmen soll. Der Patientenbesitzer und sein Tier sollen sich geborgen und gut aufgehoben fühlen. Und zugleich eine optimale medizinische Versorgung erhalten.