Archiv für den Autor: Paul_

Münsterland Magazin 01-2018

Jubiläum

Im Mai 2018 vor zwei Jahren wurde „Die kleine Landtierarztpraxis“ in der Dr.-Rau-Alle 3-5 in Warendorf als moderne Praxis für Kleintiermedizin von mir eröffnet. Seit zwei Jahren widmen wir uns intensiv und mit viel Herzblut unseren kleinen und großen Patienten und jeder Tag macht uns mit all seinen Herausforderungen unendlich viel Spaß. An meiner Seite habe ich mit Relindis Frenzel und Tanja Rolf zwei sehr erfahrene Tiermedizinische Fachangestellte, die mir professionell in der Versorgung unserer Patienten zur Seite stehen. Wir alle freuen uns auf weitere tolle Jahre in der kleinen Landtierarztpraxis!

Passend zu unserem Jubiläum durften wir in der aktuellen Ausgabe des Münsterland Magazins mit dem Spezial „Hund und Co.“ einen Artikel über „Die kleine Landtierarztpraxis“ verfassen. Das Advertorial ist jetzt erschienen.

Viel Spaß beim Stöbern!

„Ein Hund ist kein Mensch, eine Katze kein kleiner Hund.“

Wissenswertes und Interessantes über die Ernährung von Hund und Katze

 Sieht man sich die physiologischen Unterschiede in der Verdauung zwischen Hund und Katze an, wird man schnell ein paar gravierende Unterschiede, aber auch die ein oder andere Gemeinsamkeit feststellen können.

Hund und Katze haben beide keine Verdauungsenzyme im Speichel, weshalb die gesamte Verdauung im Magen- und Darmtrakt erfolgt. Daher kann es bis zu 48 h beim Hund und bis zu 36 h bei der Katze dauern bis der Nahrungsbrei vollständig verdaut wurde.

KatzeIn der Maulhöhle eines ausgewachsenen Hundes befinden sich 1700 Geschmacksknospen und 42 Zähne mit denen nur reduziert gekaut wird, vielmehr schert der Hund seine Nahrung/Beute in gut verschling bare Stücke ab. Nach Abschluss des Zahnwechsels besitzt ein Hund in der Regel 12 Schneidezähne, 4 Fangzähne und 26 Backenzähne (man unterscheidet in vordere- und hintere Backenzähne). Hunde benötigen im Idealfall 1-2 Mahlzeiten am Tag die ca. 1-5 Minuten dauert, ein Fastentag in der Woche entspricht ebenfalls dem natürlichen Ernährungsschema eines Wolfes. Die Nahrung sollte zwischen 130 und 3500 kcal/Tag beinhalten, die Menge bezieht sich dabei auf die Aktivität des Individuums.

Der Kohlenhydratanteil sollte sehr gering gehalten werden, dafür muss der Fettgehalt 10-35 % der Trockensubstanz und der Proteingehalt 40-70% der Trockensubstanz betragen. Da der Hund vom Wolf abstammt zählt auch er zu den „überwiegend Fleischfressern“. Sprich zu einer artgerechten Ernährung gehört noch viel mehr als pures Fleisch, dies lässt sich an einem kurzen Beispiel gut veranschaulichen. In der Natur würde ein Hund beispielsweise ein Kaninchen erlegen, er frisst demnach das Muskelfleisch, als auch dessen Innereien, Fell und Knochen. In den Innereien finden sich Kräuter, Gräser, ätherische Öle als auch Zellulosefasern, auf Grund der vegetarischen Ernährung des Beutetieres. Basierend auf diesem Beutebeispiel, ist es also wichtig dem Hund eine Ernährung mit all diesen Bestandteilen zu bieten, um ihn artgerecht zu versorgen.

Für Hunde hat die Ernährung eine nachweislich hohe emotionale Bedeutung, daher sollte das Futter immer im gleichen Napf, am selben Ort und zu geregelten Tageszeiten angeboten werden. Wenn diese Punkte berücksichtigt werden, unterstützt dies die psychische Stabilität des Tieres.

In der Maulhöhle einer ausgewachsenen Katze finden sich 60-70 Millionen Geschmacksknospen und 30 Zähne mit denen die Beute zerschnitten aber nicht gekaut wird. Das bleibende Katzengebiss besteht aus 12 Schneidezähne, 4 Eckzähnen und 14 Backenzähne, bei denen genauso wie beim Hund in die vorderen- und hinteren Backenzähne unterschieden wird. Da die Katze in freier Wildbahn bis zu 20 kleine Mahlzeiten in Form von kleineren Beutetieren zu sich nimmt, ist es auch bei der Haltung als Haustier wichtig, viele kleine Portionen über Tag und Nacht verteilt anzubieten. Bei der Katze sollte die Nahrung einen Kalorienbedarf von 200 bis 300 kcal/Tag abdecken. Der Kohlenhydratanteil sollte sehr gering gehalten werden, dafür muss der Fettgehalt 15-45% der Trockensubstanz und der Proteingehalt 25-40% der Trockensubstanz betragen. Die Katze zählt hingegen zum Hund zu den reinen Fleischfressern, auch sie fängt in der Natur Beutetiere die sich weitgehend vegetarisch ernähren, allerdings ist der prozentuale Anteil an Kräutern und anderen pflanzlichen Bestandteilen so gering, dass er fast ganz vernachlässigt werden kann.

Da Katzen Einzelgänger sind, ist in Bezug auf ihre Ernährung, aus Sicht der Katze, ausschließlich ein freier und häufiger Zugang zur Nahrung wichtig.

Was sind die Ziele einer Ernährung und warum ist eine artgerechte, an das Individuum angepasste, Ernährung so wichtig?

Eine ausgewogene, artgerechte Ernährung befolgt einen Leitfaden bestehend aus vier Zielsetzungen und hat das umfassende Ziel der „Gesundheitsernährung“, welche zum Ende hin erläutert wird.

Auf der ERSTEN Sprosse der Leitfadenleiter stehen der Aufbau und die Erhaltung des Organismus. Dieses Ziel wird durch Vitamine, Aminosäuren, Spurenelemente und Fettsäuren erreicht, welche sich in der Nahrung befinden.

Die ZWEITE Sprosse besetzt die Energiezuführung. Die Zufuhr von Energie erfolgt bei Hunden weitgehend durch den Fett und Kohlenhydrate Anteil in der Nahrung. Die Proteine nehmen einen eher geringen Einfluss auf die Energiezufuhr. Bei Katzen sind Fette, Kohlenhydrate und Proteine gleichermaßen an der Energiegewinnung und deren Zufuhr beteiligt.

Wussten Sie, dass bereits 30 g Emmentaler 1/3 des Tagesenergiebedarfs eines kleinen Hundes abdeckt?

NEIN? Dann bedenken Sie bitte außerdem, dass Milchprodukte zu einer Störung der Darmtätigkeit führen können, wenn die Ernährung aus dem Gleichgewicht gebracht wird. Die Folge können für ihr geliebtes Haustier Blähungen und Bauchschmerzen, bis hin zu unangenehmen Durchfällen und Erbrechen sein.

Die vorletzte und DRITTE Sprosse der Leiter bilden die Ernährung und Vorbeugung. Auf dieser Sprosse finden sich sämtliche zugesetzte Nährstoffe, wie Präbiotika, Fasern und essentielle Fettsäuren. Diese können vom Körper gar nicht oder in nur unzureichender Menge produziert werden, weshalb deren Zusatz lebenswichtig ist. Durch den Zusatz eben beschriebener Nährstoffe können zum Beispiel Nierenerkrankungen, Harnkristalle, Verdauungsprobleme aber auch Alterungsprozesse behandelt, unterstützt oder auch vorgebeugt werden.
Ganz oben auf der Leitfadenleiter steht das Ernähren und Heilen. Unter diesem Punkt versteht man das zusetzen oder auch entziehen bestimmter Nährstoffe, um einen Behandlungs- und Genesungsfördernden Prozess zu erzeugen.

Werden alle vier Zielsetzungen befolgt und in den Gedanken der spezifischen Bedarfsernährung einbezogen, dann befolgt man das Ernährungsziel einer „Gesundheitsernährung“ und antwortet präzise auf den jeweiligen Bedarf des Individuums.

Auch wenn die Gabe von Leckereien vom eigenen Teller oder Hunde-/ Katzenleckerchen das eigene Gewissen beruhigt, sollte man sparsam mit ihnen umgehen. „Leckereien“ versorgen Ihr Tier nicht mit den richtigen ausgewogenen Nährstoffen. Zu viele davon können zu Gewichtszunahme oder einem Nährstoff Ungleichgewicht führen.

 

Quellen: www.heimtierkreis.at/tiki/tiki-download_file.php?fileId=94 ; http://www.vdh.de/hundehalter/gesundheit-ernaehrung/ ; http://dogs-magazin.de/ernaehrung/basics-ernaehrung/allesfresser-die-richtige-ernaehrung-des-hundes/ ; http://www.focus.de/wissen/natur/hunde/ernaehrung/tid-28156/das-sollte-in-den-napf-10-wahrheiten-ueber-gute-hundeernaehrung-4-zaehneputzen-ist-bei-manchen-hunden-angesagt_aid_862458.html ; „Tiermedizinische Fachangestellte in Schule und Beruf 2,. Überarbeitete Auflage von Arthur Grabner und Sibylle Kiris“ ; „Wissenswertes über die Aufgaben der Nährstoffe für die Gesundheit von Hund und Katze von Prof.Dr. Domenique Grandjean“ ; VET-CONCRET Ausgabe Januar-Februar 2016 ; VET-CONCRET Ausgabe September-Oktober 2015 ; VET-CONCRET Ausgabe September/Oktober 2014; Lucky-kitty.com ; „Nahrungspyramide_artgerechtes_Hundefutter“ 4pfoten-welt.de; hills.de

Haustiere und Silvester

Silvester- des einen Freud, des anderen Leid

Viele Hundebesitzer kennen das alljährliche Problem. Was für uns Menschen um den Jahreswechsel ein schöner Brauch ist, ist für manche Hunde ein regelrechter Albtraum. Sobald an Silvester die erste Knallerei, hervorgerufen durch Böller, Heuler und sonstige Feuerwerkskörper, beginnt, zieht sich der sonst so aufgeweckte beste Freund mit eingeklemmter Rute und zittrigen Gliedmaßen unter das Bett zurück und kommt dort so schnell nicht mehr hervor. Für die betroffenen Besitzer wird so bereits der Gedanke an die Silvesterzeit ein Gräuel. Aus Angst um den Vierbeiner muss immer jemand zu Hause sein und an Partys in den eigenen vier Wänden ist nicht einmal zu denken.

Aber was soll man machen, wenn nicht einmal mit den besten Leckereien oder tröstenden Worten der Liebling aus seinem Versteck hervorgelockt werden kann? Zeigt der Hund am Silvesterabend lediglich leichte Unruhe, sollten Halter dieses Verhalten so weit wie möglich ignorieren. Denn: Beachten Sie Ihren Hund aufgrund seiner Angst, besteht die Gefahr, dass Sie sein Verhalten verstärken. Trösten und gutes Zureden sind menschliche Verhaltensweisen, die ein Hund so nicht versteht und als Bestätigung seiner Unsicherheit deuten kann.

Sollte ihr Hund allerdings in dieser Situation Ihre körperliche Nähe suchen, sollten Sie dies erwidern. Die beste Hilfe ist in dieser Situation Ihr Bauchgefühl, denn es gibt viele Meinungen zu diesem Thema, welche jedoch die für Ihren Vierbeiner beste Lösung ist, zeigt Ihr Hund Ihnen meistens selber sehr gut. Sie sollten sich daher nicht davor scheuen, sich auf Ihr Bauchgefühl zu verlassen. Ist die Angst vor Silvester so stark, dass Ihr Hund Symptome wie: Zittern, Hecheln, Ruhelosigkeit oder Verdauungsprobleme aufgrund des Stresses aufweist, sollten Sie dringend für Entspannung sorgen. Im besten Fall holen Sie sich dafür bereits frühzeitig Rat bei einem Verhaltensexperten (für eine langfristige Verhaltenstherapie) oder bei Ihrem Tierarzt.

Bei weniger stark betroffenen Hunden können Präparate angewandt werden, die nicht als Medikamente, sondern als Nahrungsergänzungsmittel deklariert sind, wie zum Beispiel „Zylkène“-Kapseln oder „Adaptil“-Produkte, die als Tabletten, Halsband oder Steckdosenzerstäuber erhältlich sind.

„Zylkène“ beinhaltet ein natürliches Produkt aus Casein, einem Milchprotein, welches Ihrem Tier (Hund und Katze) dabei unterstützen kann, ihr Verhalten an verschiedene Situationen besser anzupassen, um diese ausgeglichener bewältigen zu können.

„Adaptil“ ist ein Produkt das auf Basis von Pheromonen hergestellt wurde. Pheromone sind Botenstoffe die zur Informationsübertragung zwischen Individuen einer Art verwendet werden, welche zusätzlich eine beruhigende Wirkung erzielen können.

Bei extrem verängstigten Hunden ist die Anwendung von Diazepam oder Alprazolam zu erwägen, da deren Wirkstoffe angstlösend wirken. Nachteil ist die beim Hund meist kurze Wirksamkeit von maximal 5 Stunden. Zudem müssen diese Präparate bereits vor dem Auftreten der geringsten Angstsymptome gegeben werden, andernfalls kann es zu paradoxen Reaktionen kommen, d.h. die Präparate bewirken genau das Gegenteil von dem was sie eigentlich bezwecken sollen, die Erregung des Hundes wird demnach gesteigert.

Eine Art „Probelauf“ im Vorfeld von Silvester und unter Anleitung Ihres Tierarztes ist daher ratsam. Bekannte Nebenwirkungen sind vermehrter Appetit bis hin zu Fressattacken und eine gewisse Enthemmung, die sich bei potentiell aggressiven Hunden als sehr problematisch erweisen kann. Die Abgabe bzw. Verschreibung von Diazepam oder Alprazolam aus der Humanmedizin ist aber nur mit einem sogenannten Therapienotstand zu rechtfertigen, da es seit diesem Jahr ein neues Medikament gegen extreme Silvesterangst auf dem Markt gibt.

„Sileo“ mit dem Wirkstoff Dexmedetomidin. Laut den arzneimittelrechtlichen Vorschriften, ist „Sileo“ als medikamentöse Lösung für schwere und akute Geräuschangst das Medikament der Wahl. Das Präparat ist auf Gelbasis erhältlich, welches über die Backenschleimhaut aufgenommen werden muss. Es sollte nicht abgeschluckt werden. Für die richtige Anwendung und Dosierung lassen Sie sich bitte von Ihrem Tierarzt beraten.

Von medizinischen Präparaten mit dem Wirkstoff Acepromazin, die z. B. unter dem Handelsnamen „Vetranquil“, bekannt sind, möchten wir jedoch ausdrücklich abraten. Nach den neuesten Erkenntnissen ist die Gefahr bei diesem Wirkstoff, dass das Tier zwar äußerlich ruhig gestellt ist, die Geräuschempfindlichkeit jedoch um ein erhebliches gesteigert wird. Dadurch werden Panikzustände hervorgerufen, die wir von außen aber nicht wahrnehmen können, die aber für das Tier eine Katastrophe bedeuten.

Weitere Alternativen auf nicht medikamentöser Basis sind geboten durch Maßnahmen wie:

  • sich mit dem Tier in einem separaten Raum bei laut eingestelltem Fernseher oder Musik aufzuhalten
  • Lärmschutz für die Ohren (z. B. Schal, Tuch um den Kopf wickeln)
  • „Mutt Muffs“ (= spezielle Ohrschützer für Tiere)
  • „Thunder Shirt“ (ein besonders enger Body, der körperliche Nähe vermittelt)

Gerne beraten wir Sie, was für Ihr Tier am besten ist, um den Jahreswechsel so entspannt, wie möglich zu erleben bzw. zu überstehen. Bitte sprechen Sie uns rechtzeitig an, da bei einigen Medikamenten/Nahrungsergänzungsmitteln rechtzeitig mit der Gabe begonnen werden sollte (z.T. 1-2 Wochen vorher).

Ihr Team der kleinen Landtierarztpraxis

Jobs

Wir sind immer auf der Suche nach jungen engagierten Menschen, die Freude am Umgang mit Tieren und ihren Besitzern haben. Denen es nicht zu viel ist auch nachts einen Kaiserschnitt mit zu begleiten, abends länger zu bleiben, wenn ein Notfall kommt oder auch nur akut ein Magen-Darm-Infekt eingesetzt hat. Die die Vielseitigkeit einer Kleintierpraxis mit all ihren Facetten kennen lernen und lieben lernen wollen. Die ihren Beruf auch aus Berufung mit Leidenschaft und Engagement erlernen und durchführen wollen –so wie wir!
Wenn das alles auf Sie zutrifft, dann bitte sofort Kontakt aufnehmen unter:

Die kleine Landtierarztpraxis
Tierärztliche Praxis für Kleintiere
Dr.-Rau-Allee 3-5
48231 Warendorf
Fon: 02581-5298640

Diodenlaser in der Kleintiermedizin

Der Begriff „LASER“ stammt aus der Physik und bezeichnet sowohl den physikalischen Effekt als auch das Gerät, mit dem Laserstrahlen erzeugt werden.

Die Abkürzung ist abgeleitet von light amplification by stimulatetd emission of radiation und bedeutet „Lichtverstärkung durch stimulierte Emission von Strahlung“.

Weiterlesen

Tierarzt in Warendorf

„Die kleine Landtierarztpraxis“, von Dr. Eva Rash im Mai 2016 gegründet, ist eine Tierarztpraxis in Warendorf auf gehobenem Niveau und mit erstklassiger medizinischer Ausstattung. Das Kerngeschäft der Unternehmung ist die Behandlung und operative Versorgung von Klein-und Heimtieren aller Art. Hierzu zählen Hunde, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen, Kleinnager, Vögel, Reptilien und Amphibien.

Weiterlesen

Wir schauen genau hin!

Wir schauen genau hin!

In der Praxis arbeiten wir mit einem digitalen Röntgengerät und einem High-End Ultraschallgerät, das sowohl für die Abdomensonographie (Bauchultraschall) als auch für die Echokardiographie (Herzultraschall) geeignet ist. Durch die Digitalisierung der Befunde werden diese sofort in der Patientenkartei abgespeichert und stehen Ihnen jederzeit auch auf CD-ROM zur Verfügung.